kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Modulbau


Kategorie Allgemein | Gleisbau
Anwendung Modulbau
Materialbezeichnung div. Materialien
Preiskategorie preiswert
Datum 19.01.2008
Verfahren, Anleitung

Hier geht es um zwei Aspekte:

1. Normen für den Modulbau (und z.T. auch fertige Modulköpfe)

2. Anleitungen zum Modulbau

zu 1.: die Modulnorm mit der vermutlich größten Verbreitung sind die FREMO-Normen (FREMO = Freundeskreis Europäischer Modellbahner e.V.; siehe u.a. Link); manch andere Vereine mit eigenen Normen orientieren sich oft aber in wesentlichen Standards ebenfalls an dieser Norm.

Es gibt bei FREMO Normen für Spur N, TT, H0 und für H0/Dreileitergleis gibt es das "NORDMODUL", initiiert vom MEC Barsinghausen und ebenfalls mit einer überregionalen Verbreitung, siehe: www.arge-nordmodul.de

Verschiedene Normen für die Spur TT sind dokumentiert bei: www.tt-module.de %3E einen weiteren Überblick über verschiedene Modulnormen div. Spurweiten gibt es bei: http://dirk.familie-jahnke.de/index.php?id=normen

zu 2.: auch hier gibt es ausführliche Beschreibungen und Anleitungen bei FREMO

MTKB (= Modulbau Team KölnBonn) mit einer eigenen Norm für Spur N dokumentiert sehr ausführlich den Modulbau; das ist lehr- und hilfreich, auch wenn man nach anderen Normen baut.

Beispiel für Modulkopf nach FREMO-Norm:

Modulkopf nach FREMO-Norm

Bezugsquelle
ca.-Kosten
Quelle/Entdecker n.n.
Link http://www.fremo.org/normen-pdf/index.htm

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren