kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Riffelblech, Rautenblech


Kategorie Allgemein | Technik, Industrie | Ausstattung, Details
Anwendung Riffelblech, Rautenblech
Materialbezeichnung 1. Paketplastikband, 2. Tablettenverpackung
Preiskategorie Resteverwertung
Datum 11.02.2013
Verfahren, Anleitung

riffelblech.jpgZunächst der Riffelblech-Klassiker:

 

1. Riffelblech aus Spannband: Das Spannband gibt es in verschiedenen Farben, in der Regel ca. 11 mm breit Für Spur Z ist es eindeutig zu grob, für TT und HO maßstabskorrekter als für N

 

... und die pfiffige Alternative:

 

Riffelblech aus Tablettenverpackungen2. Riffelblech aus Tablettenverpackungen:

Julijan hat diesen Tipp aus Slowenien geschickt ... er benutzt die geprägte Alufolie von Tablettenverpackungen dafür. Die Vorteile liegen auf der Hand: das Material ist sehr viel dünner als die Kunststoff-Spannbänder, lässt sich besser und genauer verarbeiten und kleben. Die Folie bleibt, einmal in Form gebracht, formstabil und ist in der Wirkung deutlich filigraner als das Spannband. Es stehen in der Regel bei diesem Material immer nur kleine Flächen zur Verfügung, aber ausreichend groß für Anwendungen wie Treppenstufen, Laufstege und Trittflächen.

Leider ist das Anwendungsbeispiel von Julijan bei einer Eigenbaulok (Spur N) nach seinen eigenen Informationen nicht so geglückt, weil er die Seite der Folie verwendet hat, bei der man die Struktur nicht so gut sieht. Vielleicht gibt es Nachahmer, die bei Gelegenheit weitere Bildbeispiele beisteuern können.

Eigenbaulok mit Riffelblech aus Tablettenverpackung

Bezugsquelle

1. Irgendwo schauen, wo viele Pakete verschickt werden oder ankommen ... 2. Hausapotheke durchforsten ...

ca.-Kosten nix
Quelle/Entdecker 1. n.n. / 2. Julijan Slemenšek
Link ---

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren