kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Stuhl, Klappstuhl, Möbel


Kategorie Häuser, Architektur | Ausstattung, Details
Anwendung Stuhl, Klappstuhl, Möbel
Materialbezeichnung Messingdraht, Polystyrol
Preiskategorie Resteverwertung
Datum 30.01.2008
Verfahren, Anleitung

Gestelle für Stühle kann man auch für Spur N aus 0,4-mm-Messingdraht noch gut von Hand biegen. Der Draht lässt sich einerseits leicht biegen, ist andererseits fest genug, um halbwegs formstabil zu sein. Wichtig ist, dass man sich Gestelle ausdenkt, die ohne zu kleben oder löten aus einem Drahtstück zu biegen sind; das erleichtert die Handhabung und Machbarkeit bei diesen winzigen Teilen erheblich. Das Gestell des abgebildeten "Klappstuhls" muss unten abgeschnitten bzw. geöffnet werden, um authentisch zu wirken. Damit die Konstruktion stabil genug bleibt, wird der Stuhl so wie abgebildet an seinem zukünftigen Standort geklebt, dann werden die unteren Querstreben in den Boden "einzementiert" bzw. mit Erdboden bedeckt. Die Sitzfläche ist aus 0,25-mm-starkem Polystyrol mit Sekundenkleber am Gestell befestigt. "Freischwinger"-Stühle sind sehr dankbare und einfache Biegeobjekte: erst die obere Lehne formen, dann die beiden Holme immer gleichzeitig biegen.

stuhl.jpg

Bezugsquelle
ca.-Kosten wenig bis nix
Quelle/Entdecker Jürgen Hans
Link ---

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren