kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Sand, Bodenbelag, Staub, Geröll


Kategorie Landschaft, Natur | Straßen, Wege | Ladegut
Anwendung Sand, Bodenbelag, Staub, Geröll
Materialbezeichnung Mörser, möglichst aus Stahl + Steine
Preiskategorie Resteverwertung
Datum 22.10.2008
Verfahren, Anleitung

mrser.jpgSpaßbahner Jack beschreibt seine Methode:

 

"Habe mal schnell etwas Staub hergestellt mit meinem Mörser. Das Ausgangsmaterial war ein rötlicher Stein. Im Foto: der Vergleich mit den Schuhen eines Preiserleins.
Diese Methode kommt viel billiger als gekaufter Sand, zudem kann man genau die Menge Mörsern, die benötigt wird und dies genau in der richtigen Körnung! Ich wage mal zu behaupten, dass Quarzsand gröber ist!"

 

Einige Kollegen vom Spaßbahner-Forum halten alte Handkaffeemühlen (Hallo Horst!) vom Flohmarkt -- Voraussetzung Stahlschnecke + Stahlgegenlager -- ebenfalls für geeignet. Steinmörser aus Granit könnten es evtl. auch tun: www.gourmondo.de

moerser-sand.jpg

Wenn ich meterweise Gleise schottern will, dann würde ich mich sicher auch nicht für Pauls Methode entscheiden.
Der Reiz besteht für mich darin, dass man "mal schnell", wenn man einen Tennisplatz mit roter Asche bestreuen will oder einen Weg im Garten mit einem weißen Kies gestalten möchte, sich die paar Gramm, die dafür nötig sind, selbst machen kann. Es geht also eher um Flexibilität bei kleinen speziellen Wünschen, für die man sich nicht gleich ganze Packungseinheiten hinstellen möchte.

Bezugsquelle

Stahl-Mörsermodell (s.o.) gibt es zzt. (Okt. 2008) im Tchibo-Versand: www.tchibo.de

ca.-Kosten Mörser ca. 20 Euro; nach dieser Investition: Kosten = Null
Quelle/Entdecker Paul alias Spaßbahner Jack
Link http://www.spassbahner.com/forum/index.php?page=Thread&postID=59116#post59116

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren