kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Gleiswendel, Bau von Wendeln


Kategorie Bahntechnik | Gleisbau
Anwendung Gleiswendel, Bau von Wendeln
Materialbezeichnung Sperrholz, Gewindestangen, Muttern, Karosseriescheiben, Leim
Preiskategorie relativ teuer
Datum 04.11.2008
Verfahren, Anleitung

Bei komplexeren Anlagen und vor allem, wenn Schattenbahnhöfe eingeplant sind, kommt man am Bau von Gleiswendeln kaum vorbei ... der großzügig bemessene Platz, um mit vorbildgerechten Steigungen lange Rampen zum Überwinden der Höhenunterschiede zu bauen, wird nur in Ausnahmefällen verfügbar sein.

Die inzwischen zum Standard gewordene Methode, Wendel aus trapezförmigen geschnittenen, überlappenden Brettern in 6-Eck- oder 8-Eck-Form zu bauen, ist sehr schön dokumentiert bei Rüdiger Becker --- bei trapez-förmigen Brettern hat man im Gegensatz zu Kreisbogensegmenten keinerlei Verschnitt. Neben der Beschreibung des Bauprinzips, gibt es bei Rüdiger Becker auch einen Baubericht über die Verleimung der Trassenbretter mit guten Fotos.

Für die Berechnung von Gleiswendeln in Abhängigkeit der Parameter Spurweite, Steigung, gewünschter Höhenunterschied pro Umdrehung, Gleisradius lässt sich das jeweilige Optimum errechnen. Es gab ein Excel-basiertes Programm von Udo Eickenberg, mit dem auch die Zuschnittmaße für die Trassenbretter von 6- oder 8-eckigen Wendeln berechnet werden konnte. Inzwischen steht dieses Programm in überarbeiteter Form als Online-Tool zur Verfügung.

Fotos vom Bau eines Gleiswendels mit Gewindestangen und der Trapez-Brett-Technik findet man bei Rainer Lüssi. Dort gibt es ebenfalls einen Excel-Rechner zum Download, mit dem die Maße der Trapez-Trassenbretter berechnet werden können. Hier zwei verkleinerte Fotos von insgesamt 11 aus der schönen Fotodokumentation:

gleiswendel05_small.jpg gleiswendel06_small.jpg

Bezugsquelle

Wendelbau ist als "relativ teuer" deklariert, weil an Materialien einiges zusammenkommt: Um z.B. in Spur N 20 cm Höhenunterscheid zu überwinden, benötigt man bei rund 2 Metern Fahrstrecke pro Umdrehung und einer Steigung kleiner 3 Prozent 3,5 bis 4 Umdrehung ... macht für einen 2-spurigen Wendel allein schon rund 15 Meter Gleisstrecke. Mindestens 8 besser 12 Gewindestangenabschnitte von 20 cm, mindestens M6 und pro Umdrehung 16 bis 24 Muttern und dieselbe Anzahl Karosseriescheiben ... und natürlich das Holz ...

ca.-Kosten relativ teuer
Quelle/Entdecker Rüdiger Becker, Udo Eickenberg/Frank57, Rainer Lüssi
Link http://www.mobahner.com/wbb/index.php?page=Thread&postID=2608#post2608

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren