kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Kamerawagen, Video-Kamera-Einbau


Kategorie Rollendes Material
Anwendung Kamerawagen, Video-Kamera-Einbau
Materialbezeichnung Mini-Kamera plus Sender, geeigneter Waggon
Preiskategorie relativ teuer
Datum 04.11.2008
Verfahren, Anleitung

Kamerafahrten oder Führerstandsfahrten per Video auf einen Monitor zu übertragen, hat schon einen besonderen Reiz ... und ist in H0 und TT keine große technische Herausforderung mehr ... aber auch in Spur N realisierbar.

kam11.jpgFür Spur N gibt es vor allem den sehr gut dokumentierten bebilderten Umbaubericht von Gunter Wiencirz -- er verwendet einen Minitrix 13392 oder Piko Doppelstockwagen, 1 Kamerabausatz 25020 von PH-electronic, 2 x 4031 Schleiffedern von Mayerhofer, 1 Kondensator 10 nf , sowie Walzblei für seinen Umbau.

Die bei Gunter verwendete Videokamera hat nur einen Querschnitt von 15 x 15 mm und eignet sich für den verdeckten Einbau (siehe Foto: eingebaute Kamera bei abgenommenem Waggon-Aufbau). Bei den meisten -- inzwischen bei eBay komplett mit Empfänger für unter 40 Euro -- erhältlichen Sets betragen die Kamera-Maße ca. 23 x 23 x 23 mm; das lässt für Spur N nur eine etwas weniger elegante offene Montage auf einem Flachwagen als Ladegut zu.

Bezugsquelle Kameras, die kleiner sind als das Maß 23 x 23 x 23 mm sind zu vertretbaren Preisen zurzeit schwer zu bekommen;da muss man den Markt beobachten. Immerhin gibt es so etwas: z.B. S7w-CMOS-Kamera mit 240 TV Linien in der Größe 9 x 9 x 9 mm im www.007spyshop.de ... aber Preis nur Kamera ohne Sender und Empfänger stolze 200 Euro! ... oder bei der gleichen Quelle: Knopfloch-Color-Kamera II, 380 TV-Linien 20 x 20 x 11 mm für rund 60 Euro
ca.-Kosten Kamera, Sender + Empfänger ca. 40 Euro
Quelle/Entdecker Gunter Wiencirz
Link ---

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren