kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Handantriebe für Weiche (mit Herzstückumschaltung)


Kategorie Gleisbau
Anwendung Handantriebe für Weiche (mit Herzstückumschaltung)
Materialbezeichnung Messingrohr bzw. Alu-Stab, Winkel, Umschalter, Kleinteile
Preiskategorie preiswert
Datum 03.03.2009
Verfahren, Anleitung

Gerade bei kleineren Anlagen oder bei Walkaround-Modulanlagen oder bei Rangieranlagen ist oft ein Handantrieb von Weichen, der mit Stellstangen von der Anlagenvorderkante betätigt wird, die sinnvollste Lösung. Das ist im Internet dokumentiert z.B. bei

weichenantrieb-forsten.jpg

Frank Forsten http://www.forsten-online.de dokumentiert.

In der Regel wird ein elektrischer Mikro-Kippschalter in Doppelfunktion dafür eingesetzt: 1. drückt er die Weichenzunge sauber in Endlage und 2. lässt sich damit parallel zum händischen Schaltvorgang auch die Herzstückpolarisierung vornehmen, wenn man einen Umschalter verwendet.

Frank Forsten schiebt dafür ein Messingröhrchen auf den Schalthebel auf. Von Frank Forstens Seite stammt auch das Foto rechts. Der gesamte Prozess und verschiedene Einbausituationen sind dort sehr sorgfältig und mit aussagekräftigen Fotos dokumentiert.

 

jf_090302_weiche_05.gifEine weitere für mein Empfinden noch genialere Methode hat Carsten Eisfeld im Spaßbahnerforum vorgestellt: für seinen Mechanismus werden neben "fetten" 400V-Lüsterklemmen, noch  ein 5 mm  Aluminium-Rundstab, ein Montagewinkel, ein 0,8 mm Stahldraht sowie zwei durchbohrte Holzklötzchen und ein paar Schrauben benötigt.

jf_090302_weiche_04.jpgUnd Carsten hat gleich eine schöne Animation dazu geliefert, die letzte Zweifel an der Funktion beseitigt (auf den Fotos ist der Umschalter für eine Herzstück-Polarisierung noch nicht angeschlossen).

Auch die Befestigung des Stelldrahtes ist recht einfach, wie Carsten mit seinem bebilderten "How-to ..." zeigt (siehe unten).

Ansonsten kommentiert Carsten: Den Draht muss man genau wie skizziert führen, also Schraube unten, Stelldraht nach oben. So kommt man ungehindert von unten an die Schraube zur Feinjustage, falls nötig.
Ich hatte die komplette Stellstange montiert, dann in Mittellage der Weiche fixiert, dann die genaue Position des Schalters festgelegt. Nachdem der angeschraubt war, lief es auf Anhieb einwandfrei.

jf_090303_weiche_06.jpg

Wie gesagt sind es die größten Klemmen, die OBI hatte und nehmen sehr passgenau einen 5-mm-Stab auf. Zunächst hatte ich einen Buchenholzrundstab und jetzt Aluminium. Da haben wir allerdings wieder das Baumarktdilemma, denn dort sind nur 4, 6, 8 mm ... zu bekommen. Bei Modulor gab es zum Glück 5 mm - sitzt perfekt und Alu gleitet besser in der Führung, als der Holzstab.

 

Eine weitere Baubeschreibung gibt es hier im Gleisplan-Forum. In diesem Fall standen "professionelle" Beschläge für 6-mm-Stangen zur Verfügung ... aus Restbeständen einer Halogen-Lichtanlagen-Installation. Beim Finden solcher Substitute ist Phantasie gefragt … mit offenen Augen durch den Baumarkt gehen, fördert manches zu Tage. Das Betätigungsgestänge für den Abflussstopfen von Waschtischen könnte z.B. zweckentfremdet werden.

 

Bezugsquelle
ca.-Kosten
Quelle/Entdecker Frank Forsten, Carsten Eisfeld
Link http://www.forsten-online.de/navi/05-de.htm

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren