kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Bretter (-stapel)


Kategorie Häuser, Architektur | Ausstattung, Details | Ladegut
Anwendung Bretter (-stapel)
Materialbezeichnung Zigarrenblättchen, Balsaholz, Furnier
Preiskategorie Resteverwertung
Datum 19.12.2007
Verfahren, Anleitung

Bei den größeren Maßstäben sind die korrekten Dimensionen weniger kritisch, während bei Maßstab 1:120 und kleiner sehr oft viel zu üppige Dimensionen für Breitter und Holzkonstruktionen verwendet werden. Hier sind die genannten Materialien sehr hilfreich.

Die Holzblättchen, in die hochwertige, einzeln in Alu-Röhren verpackte Zigarren gewickelt sind, haben eine Stärke von 0,2 bis 0,3 mm Stärke (entspricht etwa 3 bis 5 cm für Maßstab 1:160); mit einem scharfen Bastelmesser am Stahllineal in 1,5 bis 2 mm breite Streifen geschnitten, bekommt man richtig dimensionierte Bretter. Furnier und Balsaholz sind Alternativen. Beim Balsaholz schält man von 1 bis 2 mm starken Brettchen Schichten von 0,2 bis 0,3 mm Dicke ab; das allerdings geht vernünftig nur mit einem Streifenschneider (Bezugsquelle folgt). Um Stapel als Ladegut zu bündeln, habe ich bei Markus Schiavo den Tipp gelesen: Silberdraht 0,25 mm flach kloppen, schwarz färben und als "Stahlband" um den Stapel spannen, unten verkleben.

Bezugsquelle
ca.-Kosten wenig oder nix
Quelle/Entdecker n.n.
Link ---

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren