kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

Bf. Amern, Niederrhein (1952)


Amern-Ndr-Rhn_1952.jpg
Name/Stichwort Bf. Amern, Niederrhein (1952)
Maßstab Vorbild/große Bahn
Spur Regelspur
Größe Vorbild/große Bahn
Anlagenform
Steuerung
Gleissystem
Anlagenmerkmale Nebenstrecke|Durchgangsbahnhof|Industrie-Gleisanschluss
Anlagenthema

Amern am Niederrhein ist seit 1970 eingemeindet in den Ort Schwalmtal. Die 1-gleisige Bahnstrecke ist inzwischen stillgelegt. Der Plan zeigt den Zustand von 1952.

Der Plan ist ein reizvolles Motiv für eine Modulanlage mit 1-gleisiger Nebenstrecke, weil er einerseits umsetzbare Dimensionen hat (Länge zwischen den Weichen ca. 600 Meter) und andererseits durch den Industrie-Gleisanschluss ein kleines Schmankerl aufweist.

Der Industrie-Gleisanschluss führt zur Rösler Draht AG, ein 1934 gegründetes Unternehmen – also lohnendes Anlagenmotiv für Epoche II und III. Zum Drahtwerk gehört(e) ein eigene Werkssiedlung. Sowohl das Werk wie auch die Siedlung ist im Internet gut dokumentiert. Bei Google-suche nach "Rösler Draht AG" findet sich viele interessante Einträge.

Bei www.bahnen-am-niederrhein.de gibt es im Videoalbum das Video 6, bei dem eine komplette Übergabe der DB an Rösler-Drht gezeigt wird; der Film wir in Video 7 fortgesetzt.

1995 wurde das Werk, das Anfang der 90er Jahre noch 700 Mitarbeiter hatte, an den internationalen Konzern Bekaert verkauft. vor neun Jahren arbeiteten noch 200 Mitarbeiter dort. Seit 2005 firmierte das aus dem Mutterkonzern ausgegliederte Unternehmen unter Betafence; 2009 setzte sich der Niedergang fort: 80 Arbeiter wurden am Standort Schwalmtal entlassen, nur die Mobilzaunsparte soll hier erhalten bleiben.

Anmerkungen zum Plan
Gleisplan-Software
Urheber/Quelle n.n.
Link ---
Datum 09.08.2009

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren