kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

HaJo W.: Weyersbühl 2


weyersbuehl2_plan-kpl.jpg

Klick aufs Bild für große Darstellung; nachfolgend: 1. Sichtbare Ebene, 2. Rampe und 3. Schattenbahnhof

weyersbuehl2_sichtbar.jpgweyersbuehl2_rampe.jpgweyersbuehl2_sb.jpg


Name/Stichwort HaJo W.: Weyersbühl 2
Maßstab 1:87 (H0)
Spur Regelspur
Größe 5,1 qm bis 10,0 qm
Anlagenform Sonderform
Steuerung Digital
Gleissystem Tillig
Anlagenmerkmale Schattenbahnhof|Hauptstrecke (2-gleisig)|Nebenstrecke|Durchgangsbahnhof|Industrie-Gleisanschluss
Anlagenthema

Das Bessere ist des Guten Feind: Durch einen Umzug musste Weyersbühl 1 teilweise demontiert werden ... und es entstanden erste Ideen für eine Fortentwicklung – sprich: Neubau – der Anlage.

weyersbuehl2_02.jpgEpoche und Anlagenthema entsprechen der Vorgängeranlage Weyersbühl 1: Auch hier geht es um den Zeitraum Ende Epoche I/Beginn Epoche II und auch die geografische Zuordnung ist geblieben. Konzeptionell hat sich aber Einiges getan:

Obwohl der Bahnhof mit drei Gleisen sehr klein ausfällt, ist eine relativ großzügige Güterabfertigung vorgesehen – wir wollten uns doch von dem schönen "Franz-Branntwein-Gebäude" nicht trennen und haben das kurzerhand zum Güterdienst verdonnert. Der Lokschuppen entsteht im Wege des Kitbashing aus einem Faller-Bausatz; hier werden ja nur kleine Loks versorgt und ein zweiständiger Schuppen reicht völlig aus. Die Behandlungsanlagen aber wurden schon so großzügig und vorbildgerecht wie möglich gebaut.

weyersbuehl2_ort.jpgDas Örtchen Weyersbühl entstand größtenteils an der Straße entlang; da wir nahezu ausschließlich auf Resin-Bausätze zurückgegriffen haben, war die Auswahl an Modellen nicht sehr groß.

Überdies haben wir uns von den Gleiswendeln getrennt. Fahrversuche mit den kleinsten Loks haben ergeben, daß es hier wegen der Reibungsverluste in den Radien (Innenkreis Roco R5) durchaus zu Problemen kommen kann. Da wir ja mit Pantograph hoch fahren wollen, ist eine Höhe von wenigstens 7,5 cm erforderlich. Hierzu wäre ein erheblich größerer Radius vonnöten gewesen, das allerdings scheiterte am zur Verfügung stehenden Platz. Die Distanz zum Schattenbahnhof überwinden wir jetzt durch eine am äußeren Rand entlangführende Abfahrt mit einer Steigung von maximal 1,7%, das sollten alle Loks problemlos bewältigen.

weyersbuehl2_09.jpgZusätzlicher angenehmer Nebeneffekt: diese lange Abfahrt kann im Blockbetrieb befahren werden, so dass eine höhere Zugfrequenz möglich ist; in einer Wendel einen Zug im Block anzuhalten ist nicht empfehlenswert, weil es beim Anfahren zu Entgleisungen kommen kann – die Physik lässt sich da leider nicht überlisten. Auf der langen Abfahrt können Züge auf den geraden Strecken anhalten, bei der geringen Steigung dürfte auch das Anfahren ohne Entgleisungen oder durchdrehende Antriebsräder gelingen.

Der eigentliche Schattenbahnhof ist gegenüber Weyersbühl 1 weitgehend unverändert.

 

Anmerkungen zum Plan

Diese Anlage ist mit vielen schönen Fotos eindrucksvoll dokumentiert auf der Website weyersbuehl.de; die oben gezeigten Bilder sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Website, deren Besuch unbedingt zu empfehlen ist!

Von September 2008 bis zur Dezemberausgabe 2009 wurde die Entstehung dieser Anlage in der Zeitschrift MIBA ausführlich beschrieben. Ebenfalls sind dort wie auch auf der Website eine große Anzahl weiterer Planungsvarianten abgebildet wie z.B. die unter folgendem Link gezeigte Rundum-Variante.

Während bei der Vorgängeranlage (siehe Weyersbühl 1) mit dem inzwischen nicht mehr erhältlichen Gleismaterial Rocoline und 15-Grad-Weichen gearbeitet wurde, wird bei Weyersbühl 2 nur noch mit Tillig Elite Gleis und 11-Grad-Weichen gearbeitet; für HaJo Wolf gibt es dazu keine Alternative ... es sei denn, man verlegt sich auf den kompletten Selbstbau von Gleisen.

Die Steuerung (Loks) erfolgt digital mit Lenz, Weichen- und Schattenbahnhof-Steuerung wurden analog durchgeführt.

Gleisplan-Software RailModeller
Urheber/Quelle HaJo Wolf, Bruno Kaiser, Erich Walle
Link http://www.weyersbuehl.de
Datum 23.11.2009

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren