kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

Patrick: Vivrais, N 340x240 rundum


Patrick_Vivrais_Rundumanlage Spur N
Klick auf den Plan für vergrößerte Darstellung
Name/Stichwort Patrick: Vivrais, N 340x240 rundum
Maßstab 1:160 (N)
Spur Regelspur
Größe 5,1 qm bis 10,0 qm
Anlagenform Regal-/Rundum-Anlage
Steuerung
Gleissystem Kato|PECO|Tomix
Anlagenmerkmale Schattenbahnhof|Hauptstrecke (2-gleisig)|Nebenstrecke|Durchgangsbahnhof|Industrie-Gleisanschluss
Anlagenthema

2-gleisige Hauptrecke in Frankreich/SNCF mit abzweigender Überlandstraßenbahn und Industrieanschluss. Die Straßenbahn hat auch Innerstädtische Aufgaben. Dieser Plan wurde von Patrick an den Plan »Vivrais« aus der MIBA angelehnt, allerdings abgeändert.

Der Plan kann ab Epoche III bis heute genutzt werden. Anschlüsse zur Postverladung sind ebenso vorhanden wie Kurswagengleise.

 

Besonderheiten:Linksverkehr
Quer über den Gleisen liegendes Empfangsgebäude
Sehr lange Bahnsteigleise , z.T. weit über 180 cm

 

Patricks Erläuterungen: Die Hauptbahn liegt auf der Magistrale Paris-Richtung Norden, nicht alle Schnellzüge halten in dem Bahnhof, aber die meisten. Der Bahnhof wird aber zum Überholen von langsameren Zügen und zum Beistellen von Kurswagen (Brüssel-Paris-Mailand-Split-Belgrad etc.) genutzt. Der Güterverkehr beschränkt sich auf dem dargestellten Abschnitt auf Postverkehr (Expressgut) und auf die An- und Ablieferung an den Getreidespeicher. Dieser ist aufgrund seiner Lage nur über größere Steigung erreichbar, das Gleis hat zugleich eine Verbindung mit dem Straßenbahnnetz, so kann der Posttriebwagen der Straßenbahn die Pakete direkt bis ans Bahnpostzentrum bringen (solche Situationen gab es im Original soweit mir bekannt in München, allerdings auf getrennten Wegen).

Somit meine ich, wird ein interessantes Betriebskonzept entwickelt, welches vom üblichen abweicht, und dennoch viel Spielspaß bringt. Man kann zudem den schönen langen internationalen Schnellzügen hinterher sehen, die mich persönlich begeistern. Es gibt in meinen Augen nichts Interessanteres als einen Zug, der aus den Wagen der JZ / MAV/ SNCF/ DB / etc gebildet wird, hinter einer CC7100 oder einer BB 25200. Auch modellbahnerisch tut sich da eine Welt auf, wenn man die wirklich schönen Whasteels Schlafwagen von Artrain, die SNCB Wagen von LS und die ganzen anderen Exoten vorbildgerecht auf einer Anlage einbringen kann, ohne gleich riesige Platzmengen zu beanspruchen. Die Bahnhofsgleise sind tw. 200 cm lang und können so auch mal einen Zug von 10 Wagen und mehr aufnehmen, ohne gleich überladen zu wirken.

 

Der Schattenbahnhof ist hier nicht dargestellt.


 

Anmerkungen zum Plan

Wie gesagt: die Urplanung stammt aus dem Plan Vivrais aus der MIBA und ist auf 480 x 350 cm für HO, auch wenn ich bezweifle, dass man diesen in der Baugröße auf dem Platz umsetzen kann, ohne den Betrachter mit all zu steilen Weichenwinkeln vor den Kopf zu stoßen. Der Plan ist dennoch genial, und für die Baugröße N bestens umsetzbar. Aufgrund des Einsatzes von KATO UNITRACK musste ich aber einige Änderungen vornehmen, da dieses Gleissystem keine DKW hat, was der Betriebssicherheit allerdings zuträglich ist. Dass man das Unitrackgleis gut auch im professionellen Anlagenbau einsetzen kann, ist im Modellrailroader mehrfach beschrieben. Zudem kommt, dass ein Einsatz von PECO Gleis mit Circuitron Weichenantrieben einen relativ hohen Eingriffsraum unter dem Bahnhof erfordert, der sich nicht durch eine 2-2,5% Steigung erreichen lässt. Sowohl Kato als auch Tomix bieten hier nicht sichtbare Antriebe in den Böschungen und sind daher ideal für eine solche Anlage.

 

Gleisplan erstellt mit ANYRAIL; sehr spielintensiver Plan für bis zu vier Spielern

Gleisplan-Software Sonstige
Urheber/Quelle Patrick Grube
Link ---
Datum 12.01.2011

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren