kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

Pott auf 185x85


pott-185x85.jpg
Name/Stichwort Pott auf 185x85
Maßstab 1:160 (N)
Spur Regelspur
Größe 1,1 bis 2,0 qm
Anlagenform Rechteck
Steuerung Analog
Gleissystem Arnold|Minitrix/Roco
Anlagenmerkmale Schattenbahnhof|Nebenstrecke|Durchgangsbahnhof|Industrie-Gleisanschluss
Anlagenthema

Das Ganze spielt im Pott. Zeitfenster von 1960-1980. Die Strecke erscheint am unteren linken Rand aus einem Tunnel- oder Unterführungsportal und passiert den Anschluss der kleinen Zeche. Diese wird als Sperrfahrt bedient und verfügt über ein Übergabegleis, wo die anfallenden Fals-Wagen an die Zechenlok übergeben werden können.

Die Strecke steigt an zum Bahnhof, an dessen Bahnsteig (kurze) Nahverkehrszüge halten. Durch die beengte Lage sind die Fahrgäste leider gezwungen, zum EG ein Stück weit zu laufen. Ein Schotterweg liegt parallel der linken Bahnhofsausfahrt. Hier befindet sich eine Überführung, über welche die Reisenden das höhergelegene EG erreichen. Ein langes Gleis nimmt ausgesetzte Güterwagons auf. Durch die Zeche und die im rechten Anlagenrang gelegene "Fabrik nach Wahl", sowie die kleine Ortsgüteranlage herrscht hier ein hohes Frachtaufkommen. Hinter der OG , welche durch eine recht steile Rampe für LKW zugänglich ist, steigt das Gelände abermals an. Die mit dem Staßenzug angedeutete Vorstadt wird von der Betrachterseite durch Hinterhöfe und Kleingärten ambiente-technisch untermalt.

Halbrelief-Altbauwohnungen bilden den Abschluss am hinteren Rand. Links hinten findet noch eine kleine Kirche mit einem ebenso kleinen Friedhof Platz. Die Strecke verlässt den Bahnhof nach links unter zwei Straßenunterführungen hindurch. Durch die Bäume des Friedhofs sowie gegebenenfalls hohle Gebäude entschwindet die Bahn so dem Blickfeld.

Anmerkungen zum Plan Letzen Endes passen die kurzen Züge zu den recht engen Radien und der kräftigen 3%-Steigung. Trotz wenig Fläche ist die Möglichkeit zu intensivem Rangierverkehr durchaus gegeben, allerdings ist die Erreichbarkeit ein Problem ... Geplant mit Minitrix-Gleisen, wobei die 30°-Kreuzung von Arnold stammt. Die einzige enge Weiche liegt im Zechengelände. Ein wenig mehr Platz in die Tiefe wäre vorteilhaft. Der SB liegt quer unter dem Bahnhof.
Gleisplan-Software WinRail
Urheber/Quelle Andre Schulz, Forumsnick: Isegrinns
Link ---
Datum 16.01.2008

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren