kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

Steves Endbahnhof (Spur N)


endbahnhof_steve.jpg
Name/Stichwort Steves Endbahnhof (Spur N)
Maßstab 1:160 (N)
Spur Regelspur
Größe 1,1 bis 2,0 qm
Anlagenform Modulanlagenteil
Steuerung n.n.
Gleissystem PECO
Anlagenmerkmale Nebenstrecke|Endbahnhof|Industrie-Gleisanschluss
Anlagenthema Fiktiver Endbahnhof an einer Nebenstrecke Ende der 50er Jahre, realisiert auf einer Grundfläche von 1,50 x 0,50 cm (Peco Code 55)

Die Grundidee:
Das EG liegt seitlich zum Gleisfeld, jedoch ist der Zugang zum Mittelbahnsteig - wie bei Kopfbahnhöfen mit EG quer zu den Gleisen - ohne Gleisquerung möglich. Darüber hinaus soll ein Güterschuppen für die Stückgut-Verladung, ein Freiladegleis, ein (wie auch immer genutzer) Industrieanschluss und eine kleine Lokstation (Schuppen, Bekohlung, Wasserkran) für die Dampfloks Platz finden. Eine spätere Erweiterung zu einer Anlage mit Kehrschleife und Schattenbahnhof ist vorgesehen. Es wäre auch einfach möglich, dieses Modul über das Gleis 3 in einen Durchgangsbahnhof umzuwandeln.

Betriebskonzept:
Lokbespannte Züge fahren hauptsächlich auf Gleis 3 an. Die Lok kann über die Gleise 4 oder 5 umgesetzt werden. Beim Engpass im Bahnhof können kürzere Personenzüge auch das Gleis 2 nutzen. Triebwagen/Schienenbusse nutzen vorrangig Gleis 2. Die Stückgutverladung erfolgt an Gleis 1, andere Güter können am Freiladegleis 7 verladen werden.

Zum Einsatz kommen Tenderlokomotiven, leichte Diesellokomotiven, Verbrennungstriebwagen und der Uerdinger Schienenbus.
Anmerkungen zum Plan
Gleisplan-Software WinTrack
Urheber/Quelle Steve Niewisch (im Forum 1zu160.net)
Link http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=634527
Datum 31.07.2012

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren