kopfleiste-n-wer-liefert.jpg

Wer liefert ... (N-Artikel-Lieferanten)


Bezeichnung Lichtraumprofil, Lehre nach NEM
Hersteller/Lieferant Ndetail
Artikelstichworte

Die große und die kleine Bahn brauchen rund um das Gleis genügend Platz, damit den Loks und Wagen keine Signale, Gebäude, Tunnelportale, Brücken, oder Bahnsteigkanten im Wege stehen. Damit das nicht passiert, werden alle Fahrzeuge nach einer Norm gebaut. Auch im Gleisbau hält man sich an diese Norm, um Unfälle zu vermeiden. Aus dem Grund gibt es an Güterbahnhöfen auch ein Lademaß, ein metallenes Gestell, mit dem überbrüft wird, ob die Ladung von Güterwagen nicht vielleicht über das Lichtraumprofil hinausragt.

Modellbahner legen das Lichtraumprofil oft nach Augenmaß fest. Einfach einen Waggon aufs Gleis und probieren. Hat den Nachteil, dass bestimmte Wagentypen oder Loks, die man vielleicht noch nicht im Fuhrpark hat, später Probleme bereiten. Modellfahrzeuge brauchen wegen enger Radien und der Ausführung mancher Modelle ein etwas größeres Lichtraumprofil. Die Schablonen helfen bei Planung und Bau.

lichtraumprofil-lehre-650.jpg

Wer also vorbildgerecht bauen möchte, kommt um diese Schablonen nicht herum. Die Schablone kann je nach eingesetzten Fahrzeugen eingestellt werden: Eine Nebenbahn ohne lange D-Zug Wagen und ohne Oberleitung verträgt ein kleineres Lichtraumprofil als eine enge Strecke, auf der ein ICE verkehrt.

Zwei Schablonen sind enthalten. Eine für die manuelle Überprüfung kritischer Stellen und eine, die auf einem Roco Rungenwagen die gesamte Anlage bereisen kann. Wenn die Schablone an bestimmten Stellen anstößt, wird das auch Modellen früher oder später passieren, und das gilt es zu vermeiden.

Der Bausatz im Detail

  • Eine Basis-Schablone für manuelle Tests
  • Eine Basis-Schablone mit Abstützungen zum Einsatz mit einem Roco Rungenwagen (der Wagentyp muss passen, da jeder Hersteller leicht unterschiedliche Maße bei seinen Modellen verwendet)
  • Seitenteile links und rechts für die manuelle Schablone
  • Seitenteile links und rechts für die Wagen-Schablone
  • Oberleitungslehre für die manuelle Schablone
  • Oberleitungslehre für die Wagen-Schablone
  • 6 Schrauben und Muttern zum Befestigen und Einstellen der Schablonen
Link http://www.ndetail.de

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren