MAPUD-Forum-Header

H0-Planung auf 5,3 x 3,2 m

H0-Planung auf 5,3 x 3,2 m

Hallo Modellbahner,
ich möchte meine Modellbahn aus meiner Kinderzeit, die seit 30 Jahren gut verstaut in Kisten schlummert, neu aufbauen und erweitern.

Bin also Plantechnisch ein absoluter Anfänger.

Ursprungsidee:
Ich habe versucht  mein Thema Mittelrheinstrecke mit abzweigender Nebenbahn zu planen. Der Vater Rhein ist ja im Rheintal ein muß, dazu die zweigleisige linksrheinischeHauptstrecke. Bin aber bisher kläglich gescheitert. Der Punkt an dem ich bisher planerisch nicht klarkomme ist, dass ich diese Strecke irgendwann mal zu einem Punkt zusammen führen möchte damit ein Fahrbetrieb entsteht.

Abänderung der Grundidee:
Nachdem ich mich nun schon einige Zeit mit dem Thema MOBA beschäftigt habe und auch einiges gelesen habe ist mir aufgefallen,dass ein Teil meiner Loks nicht zu dem Thema Mittelrhein passt.Da sie dort nicht zum Einsatz kamen z.B.die E94 oder oder eine E132. Da ich aber im Betrieb ungern auf diese Fahrzeuge verzichten möchte ,werde ich mein Thema etwas südlicher verlagern Richtung bayr.Gebirgslandschaft.

Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Es soll eine zweigleisige Hauptstrecke ( mit Oberleitung) mit einer abzweigenden eingleisigen Nebenbahn (nicht elektrifiziert) geben. Bei diesem Bahnhof an der Hauptstrecke soll es, wenn möglich ein kleines BW mit Lokschuppen , Drehscheibe ??, geben. Eine Seilbahn (Altbestand) sollte, wenn möglich ebenfalls integriert sein.
Auf der Nebenbahn die auf eine höhere Ebene abzeigt, soll am Endbahnhof ein kleiner ländlicher Ort und ein Holzwirtschaftbetrieb, oder ein Steinbruch /Brauereibetrieb angesiedelt werden.Von diesem Ort könnte man z.B die Seilbahn zu einem Berggipfel führen. Auf dieser Strecke soll der Fahrbetrieb mit Schienenbus /Triebwagen und der Holzabtransport mit Dampf Dieselloks abgewickelt werden.
Ansonsten soll der Landschaft ein großes Augenmerk gelten. Ein Gewässer im Form eines Bachs oder Sees wäre auch ganz nett um meine Wassermühle (Altbestand) zu betreiben.
Die alten M-Gleise aus Altbestand der ehemaligen Anlage sollen wenn möglich im nicht sichtbaren Bereich verwendet werden.Ansonsten wird Märklin K-Gleis verwendet.


Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?

Die Fahrzeuge sollen aus den Epochen III und IV sein. Ich habe eine Vorliebe für Dampf, Diesel und die ersten elektrifizierten Loks,

Zu welcher Spurweite tendierst du?
Märklin H0 ist vorgegeben durch bestehende Modellbahn.

Alles was dir sonst noch einfällt ...
Anlagenform soll ein U-Form sein.Siehe Skizze
Den Schattenbahnhof habe ich im Netz gefunden und hoffe ,dass man ihn auf die Größe meiner zukünftigen MOBA umplanen kann.
Ein aktuelles Planungsprogramm besitze ich im Moment noch nicht.
Nun hoffe ich auf euer geballtes Fachwissen und Planungsunterstützung.
Danke

Viele Grüße
Achim

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/2/mini_hunsruecker1.jpg http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/2/mini_hunsruecker2.jpghttp://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/2/mini_hunsruecker3.jpg

_____________
Edit/admin: Bilder direkt auf den Forumserver geladen und verlinkt. Titel aussagekräftiger verändert.

Bearbeitet von: jaffa - 27.Feb.12 09:09:01

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Planung auf 5,3 x 3,2 m

Hallo Achim ... und willkommen im Forum!

Beim Sichten deiner Rahmenbedingungen und Wünsche gehen mir mehrere Sachen durch den Kopf.
Zum einen denke ich an die sehr schöne und reizvolle Minitrix-Schauanlage »Rheintal«; größere Bilder davon siehe hier und hier.
Das Konzept dieser Schauanlage: Züge fahren lassen. Auf der sichtbaren Strecke befindet sich nur ein kleiner Bahnhof; der Verkehr wird im wesentlichen aus einem großen Schattenbahnhof im rückwärtigen Anlagenteil gespeist.
Die Maße dieser Anlage in Sour N sind 6 x 1,2 m.

Das bringt mich zum anderen Aspekt: egal, ob Rheintal oder Bayern ... wenn du einen Bahnhof, wie von dir skizziert, mit acht parallelen Gleisen unterbringen willst, dann bringst du bei H0 und 5 Meter Länge den Bahnhof unter ... für Strecke und Landschaft bleibt da nicht mehr viel übrig.
Bei BW mit Drehscheibe stellt sich immer die Frage nach Vorbildnähe: große Dampf-BWs mit Drehscheibe hat es an großstädtischen End-Bf. gegeben oder an wichtigen Eisenbahnknotenpunkten. An Trennungsbahnhöfen hat es oft kleine BWs für dei Fahrzeuge der dort beginnenden Nebenstrecke(n) gegeben. Da reicht aber in der Regel ein 2-ständiger Lokschuppen. Da auf diesen Strecke Tenderloks fahren, die nicht gedreht werden müssen, erübrigt sich auch die Drehscheibe; wenn überhaupt, dann eine kleine 16-m-Drehscheibe.

Fazit: beim Bf. würde ich auf jeden Fall gehörig abspecken, sonst wird die Anlage überladen.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Planung auf 5,3 x 3,2 m

Hallo Jürgen,

die Bilder der Rheinstrecke gefallen mit gut.Es sieht alles sehr realitätsnah aus.Was ich finde was ein großer Nachteil an diesem Thema ist, dass der Fahrbetrieb( nur die 2 gleisige Hauptstrecke) meiner Meinung nach,doch etwas eingeschränkt.Vielleicht irre ich da und lasse mich gern von Gegenteil überzeugen.Eventuell gibt es ja eine Möglichkeit den Fahrbetrieb noch etwas in irgendeiner Weise zu erweitern.
Zu dem Bahnhof (Vorbild ein Teil des heutigen Bahnhof Bingen Hbf , früher Bingerbrück)ist alles verhandelbar. Habe dies nur mal für mich als Idee (kenne diesen Bahnhof aus meiner Kindheit)entwickelt. Habe es in meiner planerischen Unerfahrenheit nicht abgeschätzt, dass dies solche Ausmaße hat.Wie gesagt, ich bin ein absoluter Anfänger bei der Planung.Habe bisher nur Ideen und weiss nicht sorecht, wie ich dies in einem Plan umsetzen kann.Ich hoffe da sehr auf Eure Mithilfe bei erstellen eines Plans.
Zu den Gleisen muß ich noch etwas berichtigen, die M-Gleise müssen nicht genutzt werden.Ein Kollege hat sich angeboten mir diese abzunehmen.Somit ist der Weg frei für K-Gleise.Oder findet ihr C-Gleis besser ,lasse mich da gerne beraten.

Gruß
Achim

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Planung auf 5,3 x 3,2 m

Zur Veranschaulichung habe ich mal ein Weichenfeld mit K-Gleis gezeichnet. Es gibt nur einen einfachen Gleiswechsel (besser wäre ein doppelter) ... und dennoch hat das Weichenfeld auf einer Seite des Bf. bei Verwendung der »schlanken« Weichen für 8 Parallelgleise eine Länge von mehr als einem Meter; selbst bei Verwendung der »Spielzeugweichen« (was Gott verhüten möge!) kommt man schon nahe an 1 Meter.

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/2/mini_weichenfeld.jpg

Wenn man von einer Nutzgleislänge der äußersten Gleise von ca. 2 Meter ausgeht, dann ist so ein Bf. nicht unter 4 Meter Gesamtlänge zu realisieren. Wenn man Ein-/Ausfahrtkurven oder Wendel auf beiden Seiten addiert, dann braucht man ca. 6 Meter Länge, um diesen Bf. darzustellen.

Soviel zur Ernüchterung über den Flächenbedarf von vielgleisigen Bahnhöfen.

Es könnte hilfreich sein, Gleisplänen zu stöbern, um einen Maßstabe für den Flächenbedarf von Bahnhöhen zu bekommen.

Die Entscheidung K-Gleis oder C-Gleis: auf jeden Fall K-Gleis! Ohne Flexgleis und halbwegs differenzierte Gleisgeometrien kann man Vorbildnähe ad acta legen.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Planung auf 5,3 x 3,2 m

Hallo Jürgen,
wenn ich die Außmaße so eines Bahnhofs mal näher gebracht bekomme, sehe ich dass meine Überlegungen in Sachen Bahnhof nur theoretisch machbar sind.Praktisch kostet dies zuviel Platz.
Ich hab bei der Planung so meine Probleme. An welcher Ecke fängt man denn am besten an, wo installiert man am besten den Bahnhof mit evt. einem kleinen BW, welchen Radius darf oder idealer Weise soll meine Zufahrt aus dem Schattenbahnhof auf die obere Ebene haben?
Je mehr ich in versch. Gleisplänen herumstöbere ,desto schwieriger wird die ganze Planerei.
Gibt es denn vielleicht für diese Größe der Anlage sowie ich es vorhabe einen Grundplan als Denkanstoß den man dann entsprechend umplanen bzw erweitern kann?

Welches Planungsprogramm ist zu empfehlen und nicht so arg kompliziert.

Gruß
Achim

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren