MAPUD-Forum-Header

End-Bf. Frasdorf (Spur TT)

End-Bf. Frasdorf (Spur TT)

Den Bahnhof an sich kann man schlecht diskutieren, weil er nach einem realen Vorbild gezeichnet ist: Frasdorf war Endpunkt der 1914 eröffneten gut 15 km langen Nebenstrecke von Rosenheim. Der Bahnhof wurde 1967 stillgelegt:

http://www.moba-trickkiste.de/images/stories/gleisplan-forum/frasdorf-tt.jpg

Die ganz leichte Kurvenlage des Bahnhofs macht den Bahnhof reizvoll und verhindert, dass er auf dem Doppelmodul steif und steril wirkt. Aber wenn man genau hinschaut, sieht man das Problem bei der Realisierung des Entwurfs: Während es kein Problem ist, die Gleisverläufe mit Flexgleis in den sanften Bogen zu versetzen, wirken die Weichenverbindungen etwas hakelig. Der Radius von Kurvenweichen wäre viel zu eng, während die geraden Weichen (hier für den TT-Entwurf wurden schlanke 12-Grad-Weichen von Tillig verwendet) mit ihrer geraden Flanke den sanften Bogen unterbrechen.

Ist das zu pingelig gedacht? Fällt das als Manko nur mir als Zeichner auf? Oder sollte man in so einem Fall auf Selbstbaugleise ausweichen?

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren