MAPUD-Forum-Header

  • Index
  • » Benutzer
  • » Ewert
  • » Profil

Beiträge

Beiträge

10.Jan.10 09:43:09
Gleisplankonzept Spur1 Diskussionsstart via Forum

felix,

die kupplungen noch, natuerlich ausschliesslich die pinzette verwenden originalkupplungen, da ich ja emotionslos bei 800 mm tiefe (ausser schattenbahnhof, da will ich nicht abkuppeln), erreichen kann. und ich muss mir ja auch fuer die rangieraufgaben die entsprechenden arbeitszeiten fuellen.

10.Jan.10 09:40:06
Gleisplankonzept Spur1 Diskussionsstart via Forum

hallo felix,

danke fuer feedback, ich freue mich, dass doch dieser punkt auf den trisch, kommt, es bleibt eben nichts verborgen, wo man zunaechst drüber hinweg geht. die bogenweiche ist aus meiner ersten anlage im fastselbstbau aus einer hegob weiche mit 1700 innen und 2400 aussen schon mal geformt worden von mir auf kleine radien wie 1550 und und 2250 aussen. zugegeben, nur in der ebene. es muss der versuch in 1:1 gemacht werden, was geht, ohne dass sich die befuerchteten radsatzanhebungen ergeben. sonst muss auf 1 meter laenge nahezu verebnet werden, bevor es erst wieder, und da auch gut zugehoert, tangential wieder mit dem schienenlauf in die steigung bzw. ebene geht. man wird sehen. zum gleismaterial habe ich bisher natuerlich die klassischen hersteller wie huebner und hegob. maerklin ist schon verbannt seit geraumer zeit. fakt ist, der reiz des holzes als schwellen, undda gibt es auch bei hegob etwas, auch wenn noch nicht selbst in der hand gehalten. obwohl die kunststoffseite mit entsprechender befarbung auch schon sehr gut aussehen tut. ist dann nur noch das gefuehl.. sogar holz zu haben. aber ich sprach ja auch von beton. ich will in der landschaft einen typischen mix erreichen, da ist die vergangenheit, aber auch der gegenwart, wo einfach schon investiert wurde wie im realen leben, wenn es sich rechnet, und eine art refurbishment, sogar fuer neudeutsch gemacht werden muss, sowohl am gleis wie auch gebaeude.

michael

09.Jan.10 13:09:36
Gleisplankonzept Spur1 Diskussionsstart via Forum

Prima, Jürgen,
so etwas habe ich mir gewünscht an diskussionen. ja, in allen punkten hast du recht.
den innenraum möchte ich allerdings wegen sitzgelegenheit und schreibtische gerne beibehalten. das zusätzliche gleis im schattenbahnhof ist sicherlich richtig, habe aber rundum als u schon ikea schraenke von 60 cm Tiefe, die ich bei einer Tiefe von 80cm in 125cm Höhe im Schattenbahnhof nur auf 60 cm belassen möchte. die Halbreliefbauten im/als Bahnhof werden sicherlich kommen, bin mir noch nicht ganz schlüssig, wie im Detail es aussehen sollte. so eine meterlange halbrelief Lösung ist mehr etwas für Tendenz Grossstadt durchgehende Häuserfront mit gleicher Haushöhe, das wirkt nachher zu mächtig. mal sehen, ob jemand dazu schreibt.
Im Übrigen ist es natürlich für alle Spuren wichtig und richtig, auf diese zu fokusieren, möchte aber eben in dieser Spur primär die dort üblichen Belange gerne kommentiert haben.

Michael

08.Jan.10 21:50:51
Gleisplankonzept Spur1 Diskussionsstart via Forum

Sehr geehrte Spur 1 Freunde,
endlich habe ich eine Webside gefunden, wo es um die Planung von Modellanlagen geht, insbesondere auch um Gleisplanung. So möchte ich doch auf diesem Wege meinen momentan letzten Gleisplan doch einmal zum Besten geben, in der Hoffnung entsprechende Rückkoppelung via diesem Forum zu erhalten. Gesagt, getan, wir nicht wagt, der nicht gewinnt, denn ich denke, dass es so vielen wie mir geht, die jahrzehntelang den traditionellen eher kleineren Spurweiten verbunden waren, jetzt aber noch einmal durchstarten wollen…nun denn, es lässt sich ja nicht leugnen, die grauhaarigen werden inzwischen mit anderen Randbedingungen geplagt, schlecht hören können oder wollen..also Sound aus grossen Lautsprechern, nicht gucken können, da guckst du..von wegen die Augen, also auf Augenhöhe in 20cm vorbeischleichen lassen, von wegen die Hände, damit der Lötkolben auch mal trifft..also Grösse ist gefragt, da kommt doch diese Spurweite gerade recht. Doch nun gehen Sie los, die drei Probleme, Platz, Platz und noch einmal Platz. Nun Platz zugegebenermassen, ist bei meinem neuen Keller wenigstens schon mal gegeben, denn im Kreis wollte ich auf jeden Fall noch fahren können, aber jetzt kommt ja das Salz in der Suppe, wie kann das Konzept aussehen ? wenn ich mindestens folgendes will.. In Stichworten : Spur 1, grosse Radien, was man so gross nennt, aber wenigstens weg vom Hauptanbieter...in dieser Hinsicht, Privatbahn (die anderen häufig Staatsbahn) also eigene Lackiererei, Dieselloks (die anderen primär Dampfloks), eher Neuzeit 1980-heute, (die anderen entsprechend 1950-1970), Rangieren (die anderen Schnellfahrten..), somit Güterverkehr (die anderen eher Personenverkehr), Industrielandschaft, Hinterhofsathmosphäre, Graffiti (die anderen eher grosser Bahnhof, schöne Gärten etc), Steigungen und Gefällestrecken mit zugehöriger glaubhafter 3D-Landschaftsumgebung am Bahndamm über und unter Nullhauptniveau (die anderen aus Vereinfachung nur Platte und wenn überhaupt, dann extrem in die Höhe von wegen Tunnelnachbildung), damit verbunden viel Betonbauwerke als Mauern und Unterführungsnachbildungen typisch für Norddeutschland statt den Hochgebirgsfelsdurchbrüchen des Südens..) Alles klar bisher ? Sorry, für den bisherigen flaxigen Verbalismus, aber es lässt sich vielleicht auf diese Weise am Besten darstellen, was das Herz begehrt. Ich meine, dass es gerade die Anfangsphase bei vielen Modellbahnern ist, die diese brennenden Fragen : Was will ich, was kann ich, was ist letztendlich der Kompromiss, basierend nichtzuguterletzt auf Ideen anderer, für mich gewinnen. Und genau da möchte ich ansetzen, und hiermit einen kleinen Denkanstoss, eine Ermutigung, ich hoffe für viele zu geben, dass gerade in dieser Spurweite 1 ein immenser Reiz liegt, „und irgendwie geht es doch“ auch wenn der Platz noch wesentlich kleiner ist, wie in meinem Beispiel. Somit hoffe ich, dass mehr Beiträge von der privaten Seite möglicher Gleisplanungen hier zur Veröffentlichung kommen und wünsche viel Spass beim Stöbern und natürlich kritisieren, nein lassen sie uns beim positiven Verbalismus bleiben, nämlich „Anregen, Ergänzen, Diskutieren, Beraten..“ Ich freue mich auf das Forum, Ihr/Euer Michael Ewert
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/28/Spur1-Ewert-Reinbek.jpg

  • Index
  • » Benutzer
  • » Ewert
  • » Profil

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr erfahren und Cookies deaktivieren