MAPUD-Forum-Header

Alte Anlage erweitern

Re: Alte Anlage erweitern

Hallo Stefan,

gut dass sich das Upload-Problem geklärt hat. An die limitierte Dateigröße als Ursache habe ich nicht gedacht, weil 2 Mb für ein Internetbild schon gewaltig sind (Meine Bilder mit 1000 Pixel Breite haben eine durchschnittliche Größe von 150 Kb.). Ich will schauen, ob sich eine qualifizerte Fehlermeldung einbauen lässt.

Ich versuche einmal mich vorwärts zu tasten
... und fange bei der alten Bahn an: handwerklich ist das, was ich erkennen kann, sauber gemacht. Und es ist eindeutig eine »Spielbahn«, die man da sieht. Das ist in Ordnung zum Spielen, hat aber wenig mit einem Modell von Bahnrealität zu tun. Ich denke, dass du das weißt und deshalb ja auch beim weiteren Planen hier gelandet bist.
Dennoch bleibe ich noch einmal bei dieser Bahn: Man sieht ihr an, dass erst der Gleisplan da war und dann die Landschaft samt Betriebsstellen drumherum gebaut wurde. In der Realität ist es genau anders herum: Es gibt eine Landschaft, es gibt Städte und Dörfer, in denen Menschen leben, die in Fabriken, Handwerks-, Handels- oder Dienstleistungsbetrieben ihr Geld verdienen ... und vor diesem Hintergrund ergab sich die Notwendigkeit eine Bahn zu bauen.

Und diese Kausalität lässt sich auch nicht aus dem zweiten Entwurf ablesen. Dennoch ist er nützlich, um Wünsche an die Anlage einzusammeln.

Wie geht man nun vor? Es gibt den kleinstädtischen Bahnhof »FRINGSEN«, der an einer eingleisigen Nebenstrecke liegt. Gibt es da auch noch (Epoche IV!) Güter-/Postverkehr? ... Freiladegleis? (im bisherigen Plan nicht; ich sehe nur einen nach links herausgeführten Gleisanschluss eine kleinen Betriebes (? ... ich muss spekulieren, weil keine Erläuterungen am Plan stehen).
Die entscheidende Frage aber ist: wo führt die Strecke in die eine und in die andere Richtung von Fringsen ausgehend hin? ... nach dem bisherigen Plan fahren alle Züge nach nirgendwo ;-) oder mehr oder weniger im Kreis, um dann irgendwann wieder den Bahnhof zu durchfahren.
Es muss also geklärt, was Fringsen für ein Städtchen ist, welche Industrie/Betriebe mit welchen Transportanforderungen sich dort befinden und mit welchen Städten im Umland Fringsen per Bahn verbinden ist?
Da sich bei den Raumvorgaben nur ein passabler Bahnhof realisieren lässt, muss die große weite Welt durch einen oder mehrere Schattenbahnhöf dargestellt werden. Bei den Raumvorgaben bietet sich ein offener Fiddle Yard nicht unbedingt an ... hier ist es besser, wenn man tiefstapelt (dann lohnt sich auch der aufwendige Gleiswendelbau). Eventuell ließe sich noch eine Lösung finden, dass Fringsen der letzte Durchgangsbahnhof einer Nebenstrecke ist, die eine Station weiter mit einem kleinen Endbahnhof endet.

Oder Fringsen liegt im Mittelgebirge und ist ein Spitzkehrenbahnhof ein Streckenast führt nach Talhausen, ein zweiter nach Bergfeld (beide Bf. durch den SB dargestellt ... oder ein Streckenast führt zu alten Anlage).

Bevor ich überhaupt anfange zu skizzieren, würde ich ein Szenario in diesem Sinne beschreiben ... und dann ergibt sich fast von selbst daraus ein stimmiger Plan.

Ob du eine solche Vorbildorientierung möchtest, ist deine Entscheidung. Nach aller Erfahrung wird auf Dauer der Betrieb aber sehr viel intensiver , wenn man nicht einfach mal diesen und dann jenen Zug kreisen lässt, sondern (gerade auf einer 1-gleisigen Nebenstrecke!) den fahrplanmäßigen Personenverkehr mit Zugkreuzungen verweben muss mit Nahgüterzügen (mit entsprechenden Rangieraufgaben) und Ganzzügen eines größeren Werkes ... da kann man dann auch mal richtig ins Schwitzen kommen, wenn man sich auf diese Art Spiel einlässt.

Wie hört sich das so weit für dich an?

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Alte Anlage erweitern

Hallo Jürgen

Wenn Du mir gegenübersitzen würdest um mich zu beobachten, würdest Du jemanden sehen, der gerade "verbal gesteinigt und modelbautechnisch vergewaltigt" wurde.

Das sind Sachen, an die ich vorher im Leben nicht dran gedacht habe, weil bislang das wirlich  nur  was zum Spielen war.

Junior fährt+Papa baut=Beide haben Spaß.

Aber Du hast recht, aus diesem Grund bin ich hier. Vielleicht ist es machbar einen Kompromiss  zu erzielen.

Nun , ich werde mir in den nächsten Tagen Gedanken machen und mal eine neue Skizze entwerfen. ( Vielleicht habe ich ja  Glück und mir kommt jemand zuvor  current/lol  )

Vielen Lieben Dank für die offenen Worte. Ich werde nachberichten.


Gruß

Stefan

Bearbeitet von: Hightower207 - 20.Feb.13 11:15:15

Nur das Konto verhindert, dass die Bahn durch das ganze Haus fährt....

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Alte Anlage erweitern

Hallo Stefan,

immerhin sprichst du noch mit mir, nachdem ich dich gesteinigt und vergewaltigt habe ... 

Wenn du Inspiration brauchst, empfehle ich dir zwei Links zum Studium:
1. von Felix Geering: Vom Kreisverkehr zum Betriebserlebnis ... da wird alles, was ich in Kürze versucht habe zu erklären, systematisch entfaltet.
2. Planung »Georgenthal (Thür)«, in Kurzform hier in der Gleisplandatenbank vorgestellt und ausführlich hier im H0-Forum – das Tolle an dieser Planung ist – abgesehen davon, dass es ungefähr deine Fläche ist –, dass das ganze Betriebs-Drumherum hervorragend dokumentiert ist.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren