kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Transportkoffer für rollendes Gut


Kategorie Allgemein | Rollendes Material
Anwendung Transportkoffer für rollendes Gut
Materialbezeichnung Alukoffer, Moosgummi, Pappelsperrholz, Leisten
Preiskategorie relativ teuer
Datum 26.10.2008
Verfahren, Anleitung

Bei diversen Aktionen bei Conrad wurden immer wieder kleine Alukoffer für 5,00 Euro angeboten --
Außenmaße ca. 32 x 23 + 15 cm (bei den Aktionen gabs dann immer noch einen Überraschungsinhalt ... Werkzeug etc., aber der war mir wurscht; mir gings um die Koffer, von denen ich jetzt zwei habe:
koffer1.jpg
Dafür habe ich Einsätze gebaut; drei Stück passen übereinander in jeden Koffer, jeder Einsatz hat fünf Bahnen je 27,7 cm Länge --- die gesamte Nutzlänge von einem Koffer beträgt also 4,12 Meter.
Diese Einsätze bestehen aus einer Bodenplatte aus 4-mm-Pappelsperrholz. Darauf habe ich Dreiecksprofile aus Winkelleisten aufgeleimt. Diese hatte ich vorher über die Kreissäge mit einem 45-Grad-Schnitt geschoben, so dass zum einen eine vernünftige Auflagefläche entstand, zum anderen die Länge der Flanke auf 25 mm reduziert wurde:
koffer2.jpg

Um diese Konstruktion habe ich dann einen Rahmen aus 4-mm-starken und 40 mm hohen Pappelsperrholz-Streifen geleimt, für die jeweils äußersten Fächer habe ich zur Vervollständigung noch einen Holzstreifen eingeleimt, der sich im 45-Gradwinkel an der Außenwand abstützt. Ich habe das Sperrholz dann noch mit schwarzer Dispersionsfarbe gestrichen. Anschließend habe ich die Fächer mit 3-mm-starkem Mossgummi beklebt. Ich hatte davon mal eine Packung in DIN-A4-Größe bei eBay ergattert. Diese Platten waren auf der Unterseite bereits selbstklebend ausgerüstet (s.o.)

Auf jeden Einsatz wird beim Transport noch einmal eine 5 mm Moosgummi-Platte gelegt und auf den obersten Einsatz eine 10 mm Schaumgummi-Platte, um von oben einen sanften Anpressdruck auf den Inhalt zu bekommen.

koffer3.jpgkoffer4.jpgBilder vom fertigen Einsatz bzw. Koffer

 

Die durch die Koffer-Innenmaße (lichte Weite zwischen den Aufhaltescharnieren) vorgebene Breite der Einsätze erlaubt Fächer mit einer Nutzlänge von 277 mm; da ich etliche zweiachsige Flachwagen mit LÜP 93 mm habe, fehlen da gerade ein paar mm, um drei nebeneinander zu legen. Es passen aber drei nebeneinander, wenn man den mittleren kopfüber legt.
Beim zweiten Transportkoffer habe ich die Dreiecke nicht aus Winkelleisten, sondern aus 1- bzw. 2-mm-Graupappe gemacht. Das ist stabil genug, die Konstruktion wird leichter und das bauen ging fast genau so schnell.

Für TT und H0 muss man in jedem Fall Koffer mit größerer Grundfläche wählen.

Bezugsquelle Die Gesamtkosten sind natürlich davon abhängig, wieviel man für den Koffer ausgibt; Moosgummi ca. 10 Euro je Koffer (bei eBay nach "Moosgummi, selbstklebend" suchen), Sperrholz und Leisten ca. 15 Euro
ca.-Kosten 30 bis 40 Euro je Koffer
Quelle/Entdecker Beschreibung + Foto: Jürgen Hans
Link ---

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren