kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Schnee, Winterlandschaft


Kategorie Allgemein | Landschaft, Natur | Ausstattung, Details
Anwendung Schnee, Winterlandschaft
Materialbezeichnung Div. Materialien
Preiskategorie preiswert
Datum 17.11.2008
Verfahren, Anleitung

Eine Gipsoberfläche unbehandelt als Schnee zu deklarieren hat den Nachteil, dass Gips im Laufe der Zeit vergilbt und auch der Glitzereffekt von Schneekristallen für eine authentische Wirkung fehlt. Für eine optimale Qualität scheint es deshalb sinnvoll, die Materialien des Modellbahn-Handels zu verwenden -- wie z.B.:

Busch Artikelnr. 7171: 500 g Schneepulver. Einfach zu verarbeiten. Für eine dünne Schneedecke die Geländeoberfläche mit Weißleim einstreichen und Schneepulver darüber streuen. Für Schneehaufen und Schneehügel wird das Schneepulver mit Wasser angerührt und wie Geländebau-Mörtel verarbeitet. Der glitzernde Schnee kann auch zum »Einschneien« von Hausdächern, Mauern usw. und zum Modellieren von Eiszapfen und Schneeüberhängen verwendet werden.

NOCH, Art.-Nr. 61164: Strukturschnee, 250 ml --  ist eine streichfähige Masse, die nach dem Austrocknen eine fein strukturierte Oberfläche mit schneeartigem Glanz erhält. NOCH Strukturschnee ist auf Wasserbasis entwickelt worden und trocknet in ca. 4 bis 5 Stunden. Er kann auf allen Oberflächen wie z.B. Holz, Styropor, Kunststoff, Stein, Papier etc. aufgebracht werden.

Bezugsquelle

Busch Artikelnr. 7171

NOCH, Art.-Nr. 61164

ca.-Kosten
Quelle/Entdecker
Link ---

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren