kopfleiste-n_tipps-tricks.jpg

Wie macht man ... (Tricks + Tipps)

Hausbau, kleines Fachwerkhaus H0


Kategorie Häuser, Architektur
Anwendung Hausbau, kleines Fachwerkhaus H0
Materialbezeichnung Extrudierte PS-Platten 2mm, PS-Platten und -profile
Preiskategorie preiswert
Datum 02.12.2009
Verfahren, Anleitung

Harald Kiel hat einen schönen bebilderten Baubericht verfasst, der im H0-Forum veröffentlicht wurde (siehLink unten):

hkiel_hausbau-01.jpg

 

Die Wände bestehen aus 2mm starkem extrudiertem Polystyrol. Einige Balken des Fachwerks bestehen aus 2mm x 2mm Polystyrol-Profilen: die Schwellen (unterster waagerechter Balken) und Rähme (= oberster waagerechter Balken) sowie die Eckpfosten. Die Giebel sind in Höhe des Rähms jeweils durchtrennt.

hkiel_hausbau-02.jpgAlle Riegel und weiteren Pfosten bestehen aus Profilen von 2mm x 1mm. Diese habe ich an den gewünschten Stellen mit ein wenig Nachmessen und Augenmaß (soll ja ein altes, von den Jahren gebeugtes Haus werden) auf das extrudierte PS gedrückt und die Konturen schließlich mit einem kleinen Schraubendreher in das weiche Material gedrückt, bis der Balken passend tief in der Wand lag.

Die Eckpfosten gibt es logischerweise nur jeweils einmal ... zwei aneinandergrenzende Wände "teilen" sich jeweils einen. Somit kann man die ersten Teile schonmal probeweise zusammenstecken.

Risse und ausgebesserte bzw. vermauerte Gefache sind mit einer kleinen Klinge in das extrudierte PS graviert. Mühevoll ...

Fensterrahmen, -läden und andere Holzteile (wie der hier lose daneben liegende Abort) sind aus dünnen PS-Platten und mit Graviernadel, Drahtbüste und Messer bearbeitet.

hkiel_hausbau-03.jpgBeim Kleben muss man etwas aufpassen: Extrudiertes PS kann man z.B. mit Weißleim ganz gut verbinden, PS-Profile aber nicht ... die kann man mit gewöhnlichem Plastikkleber gut verbinden, der aber extrudiertes PS auflöst!

Wasserlösliche Farben (Plaka&Co.) sowie Emailfarben dienen zur Bemalung. Das verwitterte Holz am Abort oder den Fensterrahmen und -läden entsteht aus mehreren Lagen Lack und mit Drybrushing.

Schwierig war die Dachkonstruktion, da das Haus einen trapezförmigen Grundriss hat, die Giebel unterschiedliche Höhen haben und die ganze Konstruktion leicht durchhängen sollte. Die Unterkonstruktion des Dachs ist aus kleinen PS-Stücken und -streifen zusammengesetzt, die Dachziegel sind aus einer Platte aus tiefgezogenem PS aus dem Architekturmodellbau (in Streifen und dann noch einzelnen bzw. mehreren Ziegeln geschnitten, damit das Dach alt und unregelmäßig wirkt).

 

 

 

 

Bezugsquelle
ca.-Kosten wenig
Quelle/Entdecker Harald Kiel
Link http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=2408&threadid=310053

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren