MAPUD-Forum-Header

H0-Anlage

Re: H0-Anlage

Hallo Stefan,

mich überzeugt die Grundform deiner »Platte« noch nicht. Ich würde da gerne noch einmal einen Schritt zurückgehen. 7 x 5 Meter ist riesig viel Platz und schreit förmlich danach, dass man an der Wand entlang baut ... evtl. mit einer zusätzlichen in den Raum hineinragenden Zunge.
Zur optimalen Raumnutzung: kennst du das entsprechende Kapitel von Felix?
Und da du auch schreibst »Betrieb nach Fahrplan« fehlen mir Aussagen darüber, was für Züge da von wo nach wo fahren sollen. Wenn du erst ein Szenario entwickelst (siehe auch dazu die entsprechenden Kapitel 3-6 bei Felix) und das dann in einen Plan übersetzt, wird das vermutlich überzeugender. Ich fände es wünschenswert, wenn sich beim Schauen auf einen Gleisplan das Streckenkonzept sofort erschließt. Das sehe ich bei deinem -- Entschuldigung -- »Spaghettihaufen« noch nicht.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Skizze hab ich jetzt keine konkrete parat. Würde sagen schau mal auf http://www.sporenplan.nl/html_de/index.html, da findest du Unmengen an Gleisplänen von realen Bahnhöfen. Ok zugegeben: es gibt darunter auch welche die so symetrisch wie deine Bahnhöfe aussehen, doch ein bißchen Unsymetrie macht das Ganze interessanter.

Du könntest z.B. dem blauen doppelgleisigen Bahnhof links noch ein oder zwei weitere Abstellgleise verpassen, wo z.B. Loks oder Triebwagen für die Nebenbahn (die einspurige Strecke die dort weggeht) abgestellt werden können. Wenn das mittlere Gleis nicht nur für Güterzüge nutzbar sein soll muß dazwischen auch noch irgendwo ein Bahnsteig rein (größerer Abstand der Gleise voneinander). Im Vorbild sieht man hier oft ein Gleis mit sanftem Bogen/Gegenbogen vor und hinter dem Bahnsteig, manchmal führt die direkte Gleisachse auch gerade bis zu einem Prellbock beim Bahnsteig und das drum herumführende Gleis zweigt vorher an einer Weiche ab und hat am anderen Ende z.B. wieder so einen Gegenbogen.

Der kleine Verzweigungsbahnhof in braun hat das Problem, daß die links abzweigende Strecke nur das ganz linke Gleis nutzen kann, laß da z.B. die untere Dreifach-Weiche weg und bau einen doppelten Gleiswechsel. Dann kann ein Zug zum/vom Abzweig auf allen drei Gleisen ein/ausfahren.

mfg Jürgen

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Hallo Zusammen,
vielen Dank an die beiden Jürgen's für ihre Anmerkungen.
Ich habe mir noch einmal Gedanken gemacht und das Konzept erneuert.

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/242/mini_Sichtstrecken---Version-05-m.jpg

Jetzt habe ich eine 9 x 3 m Platte mit ausreichend Eingriffsmöglichkeiten,
habe die Bahnhöfe und das Streckenkonzept überarbeitet.

Wie sieht es jetzt mit meinem Entwurf aus?

Viele Grüße
Stefan

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Hallo Stefan,

von der "Plattenform" her ist das so schon mal realistischer. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall besser geworden. Man beginnt, bestimme Elemente zu erkennen, wie z.B. die durchgehende zweispurige Strecke im Hintergrund (die allerdings mit etwas weniger Bögen und Gegenbögen, dafür grösseren Radien optisch gewinnen würde). Aber wenn Du nun fundiertes Feedback erwartest musst Du schon ein bischen erklären was wir da sehen, was da passieren soll. Der Gleisplan ist zu kompliziert als dass er selbsterklärend wäre. Für mich ist da auf den ersten Blick auf allen drei Schenkeln etwas Ähnliches zu sehen. Jeweils eine von der zweispurigen Strecke abgehende Strecke mit Durchgangsbahnhof und eventuell zusätzlichem Gleisanschluss.

Meine Anregung: Lass wenigstens einen Bahnhof weg. Plane einen grösseren Bahnhof der was her macht (evtl. Kopfbahnhof?). Mit Busbahnhof der von den Car-System Bussen angafahren wird und allem drum und dran. Das gibt ein Hauptmotiv. Der Rest der Anlage ist schnell gefüllt mit Stadt, Industrie, und vielleicht einem ländlicheren Schenkel mit kleinem Bahnhof an eingleisiger Nebenbahn...

Ansonsten wie gesagt: Erkläre doch uns erst mal genauer was wir da sehen!

Viele Grüsse,

Ben

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Hallo,

kurze Beschreibung meines Konzeptes:

grau:    Straßen
grün:    Feld- / Waldwege

von links nach rechts

Bahnhof „Schönwies“, dörfliches Flair, Sägewerk
Zubringer von der doppelgleisigen Paradestrecke
Abgang in 2 Richtungen (wobei beide im Berg in einen Gleiswendel zum Schattenbahnhof enden)

Großer, mittlerer Bahnhof „ Moritzburg“, dörfliches Flair, Industriegebiet mit Brauerei, brennender Fabrik und Speditionsgebäuden
Zubringer ebenfalls von der doppelgleisigen Paradestrecke, sowie aus Richtung „Schönwies“
Abgang in doppelgleisigem Wendel Richtung Schattenbahnhof

Rechter Schenkel: Bahnhof „Wildbach“, dörfliches Flair, Landwirtschaft
Angesiedelt sind hier neben Gestüt und ein paar ländlichen Betrieben (Landmaschinen-Reparaturwerkstatt, Dorfschmiede, Bauernhöfen) auch ein Campingplatz am See mit Sandstrand (gelb).
Zubringer von der doppelgleisigen Paradestrecke
Abgang verschwindet im Berg (führt weiter bis zum doppelten gleiswendel Richtung Schattenbahnhof, ein Puffergleis liegt im Berg, damit schneller Zugwechsel erfolgen kann).

Nach Möglichkeit soll das Faller-Car-System integriert werden. Deshalb sollten möglichst viele Fahrstrecken (Straßen) möglich sein und einige Abfahrten (Straßen-U bei Schönwies, Straße beim Wendel ganz rechts)in den versteckten Parkplatz.

Habe ich etwas vergessen? Habt Ihr Fragen?

Danke und viele Grüße
Stefan

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Hallo Stefan,

auch auf die Gefahr hin, dass dir mein Feedback als »Nörgelei« erscheint: die Grundform der Platte hat sich verbessert ... alles andere ist weiterhin ziemlich konzeptionslos. Immer unter der Voraussetzung gesehen, dass dir an einer gewissen Vorbildnähe gelegen ist.

Ein paar Beispiele für meine Einwände:

1. Ich kenne keine doppelgleisige Hauptstrecke, auf der es in kurzer Folge und auf freier Strecke fünf Gleiswechsel und Abzweigungen zu Nebenstrecken gibt! Abgesehen davon, dass es unrealistisch ist: wie willst du das alles absichern?

2. Die Gleislängen in den Bahnhöfen sind viel zu kurz!  Selbst auf deinem »Hauptbahnhof« im mittleren Bereich sehe ich Nutzgleislängen von gerade mal einem Meter. Vorausgesetzt die Lokführer machen eine Punktlandung.

3. Ich sehe viele überflüssige Gleisverbindungen. Z.B. vom linken Bahnhof zum mittleren. Die »echte« Bahn würde irgendwo eine Nebenstrecke von der Hauptstrecke abzweigen lassen und dann alle kleinen Orte an diese Nebenstrecke verbinden ... oder auf die Nebenstrecke ganz verzichten und die Bahnhöfe unmittelbar und direkt an die Hauptstrecke legen.

4. Da ist viel zu viel Schlängelei in den Gleisen ... während die Straßen schnurgerade verlaufen. Umgekehrt würde eher ein Schuh draus. Du solltest gerade für die »Paradestrecke« mit Flexgleisen und ganz sanften (R7 und größer) Kurvenverläufen arbeiten.

Soweit erst einmal.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Hallo Jürgen,

danke für Deine Anmerkungen.
Ich bin jedoch Anfänger und bräuchte mal eine Skizze, damit ich nicht wieder den kompletten Entwurf in die Tonne treten muß.
Wie könnte eine vorbildgetreue Anlage dieser Form aussehen?

Vielen Dank schon im Voraus an alle Ideengeber
Stefan

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0-Anlage

Hallo Stefan,

ich habe einmal ein Rohkonzept gezeichnet, wie ich mir eine Nutzung der zur Verfügung stehenden Grundfläche denken könnte.
Der Unterschied zwischen deinem und meinem Vorgehen ist vermutlich der, dass ich nicht von einer »Platte« ausgehe, in die ich Aussparungen für die bessere Zugänglichkeit hineinschneide, sondern von Strecken und einem Streckenkonzept.
Das ist in diesem Fall:
1. Eine 2-gleisige Haupstrecke mit einem Trennungsbahnhof
2. An diesen Bahnhof angebunden: ein Industriegelände mit diversen Gleisanschlüssen
3. Eine Nebenstrecke, die zu einem End-Bf. im Bergland führt; an dieser Nebenstrecke befindet sich ein weiterer Gleisanschluss.

Alles mit entsprechender Großzügigkeit und ausreichend weit voneinander entfernt, so dass Züge auch Strecken zurücklegen müssen. Durch das Abgehen von der E-Form zu einer G-Form ergeben sich noch großzügigere Streckenverläufe insbesondere für die Paradestrecke.
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/2/mini_H0-9x3m.jpg

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren