kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

Ulli: Mittlere Kreiselwende


Kreiselwende-mittel.jpg
Die Zeichnung enthält einen kleinen Fehler: die innerste Gleisschlaufe (siehe Höhenangaben auf den Gleisen) muss natürlich die anderen Gleise unterqueren!
Name/Stichwort Ulli: Mittlere Kreiselwende
Maßstab 1:160 (N)
Spur Regelspur
Größe 1,1 bis 2,0 qm
Anlagenform Modulanlagenteil
Steuerung
Gleissystem PECO
Anlagenmerkmale Schattenbahnhof|Nebenstrecke
Anlagenthema

Dieses Kreiselwende-Modul vereint die Funktionen von Wender am Ende einer eingleisigen Strecke/Modulanlage mit denen eines Schattenbahnhofs/Zugspeichers – wie bereits der hier ebenfalls gezeigte doppelgleisige große Bruder und der 1-gleisige kleine Bruder. Die Spiralstrecke plus eine der Schleifen auf 0-Ebene haben immerhin eine Gleislänge von gut 11 Meter! Je nach vorhandenen Zuglängen lässt sich diese Strecke in 6 bis 7 Blöcke unterteilen. Die innere Schleife würde als Durchfahrtgleis freigehalten werden. Die maximale Steigung bei diesem Wendel beträgt nur 1,7 %.

Einziger Nachteil so eines Zugspeichers: durch das Abstellen der Züge hintereinander auf den Speichergleisen lässt sich je Gleis nur nach dem Prinzip "First in, first out" fahren. Vorteil: Dafür ist dieses Modul verglichen mit einem Schattenbahnhof gleicher Kapazität vergleichsweise kompakt.

 

Ulli hat die Idee von Martin  aus dem NBM-Heft 4-2007 aufgegriffen und das Wende-Modul gegenüber dessen Entwurf für unterschiedliche Anwendungen optimiert.

Anmerkungen zum Plan Die Planung ist für Peco Code-55-Gleisen vorgesehen; freundlicherweise von Ulli mit WinTrack-Datei (für Download mit rechter Maustaste anklicken) zur Verfügung gestellt.
Gleisplan-Software WinTrack
Urheber/Quelle Ulli, Forumsnick »Gleisdreieck«
Link ---
Datum 29.09.2010

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren