kopfleiste-n_gleisplan.jpg

Gleisplan-Datenbank

jaffa: Mini-Kofferanlage


jaffa-koffer1.jpg

Name/Stichwort jaffa: Mini-Kofferanlage
Maßstab 1:160 (N)
Spur Regelspur
Größe 1,0 qm und kleiner
Anlagenform Rechteck
Steuerung Analog
Gleissystem Minitrix/Roco
Anlagenmerkmale Nebenstrecke|Durchgangsbahnhof|Industrie-Gleisanschluss
Anlagenthema

Kleine eingleisige Nebenstrecke, Epoche II mit einem Industriegleisanschluss (Sägewerk o.A.) --- Anlage zurzeit (Jan. 2008) noch im Aufbau begriffen: Planung abgeschlossen, Trassen verlegt (siehe Bild unten)

jaffa-koffer2.jpg

Anmerkungen zum Plan

Kompakte Anlage, die bei Nichtgebrauch in einem Koffer (900 x 700 x 180 mm) verschwindet. 1-spurige Nebenstrecke als zusammengeklappte Acht mit zwei Ausweichgleisen und einem Gleisanschluss für Sägewerk o.Ä.

Die schwarzen +/-Ziffern auf der Strecke bezeichnen die Höhendifferenz zum Nulllevel an der vorderen rechten Anlagenecke, die roten Abschnitte sind Halteabschnitte, die stromlos geschaltet werden können, die grünen Linien sind die notwendigen Einschnitte in der 4-mm-Pappelsperrholzplatte, um das Anheben bzw. Absenken der Trassenführung zu ermöglichen. An zwei Stellen muss leider der kleinste Radius R1 verwendet werden, alle anderen Biegungen sind mindestens R2. Diese kleine Anlage wird analog gesteuert: auf der vorderen linken Plattenecke wird ein Jörger-Fahrregler zusammen mit den Schaltern für die vier Halteabschnitte fest integriert. Es lässt sich so problemlos mit drei kleinen Zügen auf der Anlage agieren. Die Weichen werde ich vermutlich von Hand schalten[SEMI] allerdings nicht an der Weiche selbst, sondern -- wie anno dunnemals -- per Seilzug bzw. Gestänge: bei den fünf Weichen dieser kleinen Anlage ist es Wurscht, ob ich an der Vorderkante der Platte mechanische Schalter oder elektrische anbringe. Bei der mechanischen Lösung spare ich die Weichenantriebe und den Wechselstromtrafo. Das schont einerseits den Geldbeutel, andererseite hätte ich zumindest an zwei Stellen große Problem einen Antrieb Unterflur einzubauen und auch die anderen Stellen sind bei dem Kofferkonzept der Anlage schwer zugänglich.

Auf diese Weise kann der Fahrbetrieb mit dem Jörger-Fahrregler auch netzunabhängig mit einer 9-Volt-Blockbatterie oder wahlweise mir einem 12-Volt-Netzgerät geschehen. Die Kante der unteren 6-mm-Platte ist umlaufend auf 4 mm abgefräst, um später in die Schlitze des Kantenprofils zu passen: der Koffer wird insgesamt mit Kante, Beschlägen und Scharnieren gebaut, aus dem Flightcases gebaut werden. Das Material besorge ich mir bei GALORE-Flightcase.

Gleisplan-Software
Urheber/Quelle Jürgen Hans
Link http://www.jaffa1.de/Kl_Kofferanlage.html
Datum 06.01.2008

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren