MAPUD-Forum-Header

  • Index
  • » Benutzer
  • » Okieh
  • » Profil

Beiträge

Beiträge

Hallo Sascha,
hübsche Idee, da hab' ich Dich wohl inspiriert, was? (frech grins...)
Aber ich denke auch, das die Anlage schnell langweilig wird, weil zu wenig Betrieb möglich ist. Genau das ist ja auch bei meinen Plänen für den vorhandenen Platz von 1,0 x 0,8 m das Problem. Deswegen kann ich mich auch noch nicht so recht entscheiden, ob mein letzter Entwurf in Anlehnung an mein Gleisplanbuch von Minitrix das wahre ist.

Viele Grüße
Heiko

Hallo Sascha,

wenn ich versuche, deinen Vorschlag zum Schattenbahnhof auf einer Ebene (die klassische Platte aus dem Baumarkt) unterzubringen, sieht das in etwa so aus (Änderungen jederzeit möglich, Feintuning ist noch in Arbeit):
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/100x80-neuer-Versuch.jpg
Aber ich sehe es ein, die Platte bringt's nicht so richtig, ich muss auf mehrere Ebenen gehen (Spantenbauweise), oder das Konzept komplett neu überdenken.
Mein Fuhrpark besteht zur Zeit nur aus einer Dampflokomotive T3 (aus einer Startpackung), 3 Personenwagen mit Beleuchtung (allerdings Königlich Bayerische Staatsbahn, somit eher nichts für den Norden...), einem Packwagen und 'ner Handvoll Güterwagen. Also eher die kurze Zuggarnitur. Aber trotzdem hast du Recht, der Fuhrpark wird wohl doch wachsen (wenn es das ohnehin knappe Budget zuläßt), ich liebäugel nämlich schon mit einer Köf II von Arnold...
Aber mal sehen, auf jeden Fall möchte ich die vorhandenen Gleise und Weichen verbauen, damit ich nicht so viel Geld für neues Gleismaterial ausgeben muss. Aber Bogenweichen hab' ich keine, da muss ich wohl doch erst einmal einkaufen...

Puhh, gut dass noch keiner geantwortet hat, so kann ich meine neuen Gedanken auch noch anfügen:
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/100x80-3.jpg
Noch einmal ein Versuch, das Ganze auf einer Platte (weil bereits vorhanden) anzusiedeln:
im Vordergrund haben wir einen ländlichen Bahnhof (die schraffierte Fläche ist die Straße), zwischen Gleis 1 und Gleis 2 befindet sich ein Bahnsteig. Das Sägewerk würde ich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes aufbauen. Die Gleise 21 und 22 dienen der Be- und Entladung von Binnenschiffen, die am Flussufer anlegen und so allerlei Zeugs mit- oder auch wegbringen. Da sollte ich auch noch einen Hafenkran plazieren, der die beiden Gleise und das Schiff bedienen kann. Wenn nun der einfahrende Personenzug auf Gleis 1 nach einem kurzen Aufenthalt den Bahnhof wieder verlässt, fährt er erst einen Bogen (zur Verlängerung der Fahrstrecke), um dann Gleis 1 zu kreuzen und im Schattenbahnhof (unterhalb der Hügellandschaft, in der ein Bauernhof und bescheidene Felder dargestellt sind) zu verschwinden (und zu parken). Inzwischen kommt aus dem Schattenbahnhof ein Güterzug und fährt auf Gleis 2 ein. Hier müssen nun Güterwaggons für den Hafen abgekoppelt, bzw. neu aufgenommen werden (Bereitstellung der Abholung auf Gleis 22, Anlieferung der neuen Waggons auf Gleis 21). Des Weiteren könnte noch eine im Abstellgleis des Schattenbahnhofes geparkte Zuggarnitur die Bühne kurz betreten, um dann über Gleis 2 den Bahnhof zu durchfahren und wieder im Schattenbahnhof geparkt zu werden. Nun wird es Zeit, den anfangs erwähnten Personenzug wieder auftauchen zu lassen (denn der verkehrt schließlich stündlich), und das ganze Prozedere wiederholt sich von vorne.

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank an dieser Stelle für deine intensive Unterstützung, das gefällt mir sehr, sehr gut und gibt mir neuen Input (wie man sieht).
Viele Grüße
Heiko

Hallo Sascha (jetzt versuch ich mal, ob ich das mit dem zitieren hinbekomme...)

Sascha schrieb:

wenn du noch Hilfe brauchst, melde dich einfach....

Also, ja, danke für's Angebot! Ich brauche jede Menge Hilfe:
Ehrlich gesagt, sind mir die bisherigen Vorschläge (Schattenbahnhof) zu fett. Ich bin (alter) Analogbahner und da muss alles übersichtlich und von Hand steuerbar sein. Das viele Gleismaterial aus den bisherigen Vorschlägen verursacht bei mir so 'ne Art Panik: wie soll man - um Himmels Willen - das alles übersichtlich steuern? Vor allem: ich möchte eine kleine Anlage, bei der weniger die Bahn, sondern die Landschaft dargestellt wird (und das alles noch bei einem Maximum an Spielspaß, also sozusagen die eierlegende Wollmilchsau...). Im Minitrixratgeber gibt's ja auch so kleine Anlagenideen:
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Minitrix1.jpg http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Minitrix2.jpg

Jedoch auf Dauer sicherlich langweilig, weil nur im Kreis gefahren werden kann. Ich stelle mir (wie oben bereits gesagt) eine kleine Anlage vor, bei der an der Anlagenvorderkante eine Schiffsanlegestelle am Fluss dargestellt wird (parallel zur Anlagenkante, weil dann kann ich ein komplettes Binnenschiffsmodell unterbringen, andernfalls reichts lediglich zu 'ner Schute) , des Weiteren sollte das Hauptthema Holzumschlag (sprich Sägewerk) sein. Außerdem sollten noch ein paar Abstellgleise für Rangiermöglichkeiten sorgen. Das ganze dann angesiedelt in Norddeutschland (wo es ja auch mitunter hügelig zugeht), Epoche IV. Die Gebäude auf der Anlage sind lediglich ein Bahnhof (oder Haltepunkt mit Güterumschlag, gibt's so etwas überhaupt?), ein Sägewerk und ein Bauernhof. Die Landschaftsgestaltung sollte dann ziemlich ländlich ausfallen, also Wiesen, Felder, Äcker, Feldwege etc. Ich weiß, das kann bei der Anlagengröße von 1000 x 800 mm nur angedeutet werden, aber macht das nicht sogar den Reiz des Umsetzens in die (Modellbau-)Realität aus?
In diesem Sinne (jetzt habe ich auch schon einen halben Roman geschrieben)
viele Grüße aus dem Norden
Heiko

Hallo Sascha,

(Zitat): Aber noch mal eine andere Frage: ist diese Größe (100 X 80 cm) definitiv fest? Ich habe beim durchforsten meiner Planungen nämlich eine kleine Anlage gefunden, momentan einziges Manko: 150 X 70 cm.... (Zitat Ende)

(Sorry, aber ich weiß nicht, wie es hier im Forum mit den Zitaten so professionell geht, hab' schon so einiges versucht...)

siehe folgende Skizze zu deiner Frage:
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Platzbedarf.jpg

da geht leider nicht mehr viel...
Aber deine Pläne gefallen mir. Wer sagt eigentlich, dass man - um Gottes Willen - nicht parallel zur Anlagenkante bauen darf? Wenn's gefällt, sollte alles möglich sein...
Selbst im Minitrix-Ratgeber sind alle Gleisplanvorschläge ausnahmslos parallel zur Anlagenkante gezeichnet.

Du bist anscheinend auch ein Minitrixler?

Viele Grüße
Heiko

Hallo Sascha,
vielen Dank für Deine Tipps! Die Flexgleis-Seite kannte ich ja gar nicht. Aber genau so werde ich es machen: ein kostenloses Probestück bestellen und ein kleines Diorama bauen, denn genau da liegt meine Schwäche (Du hast mich schon durchschaut, gell...?): die gewisse Angst vor dem Verbauen von Flexgleisen. Wenn ich das in meinem PC durchspiele, geht es schon so einigermaßen, aber es kommen doch immer wieder sehr unschöne - weil nicht unbedingt geometrische - Gleisfiguren heraus. Und dann das Trennen: ob man sich nicht doch verschneidet und alles ist versaut? Klappt's mit dem elektrischen Anschluß? Aber Dank Deiner Mail habe ich jetzt Mut zum Ausprobieren (zumal das Probestück ja kostenlos ist, damit kann man also nicht so viel falsch machen). Vielen herzlichen Dank noch mal, ich werde weiter von meinen (hoffentlich guten) Fortschritten berichten.
Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch,
Heiko

Moin Sascha,
das hilft mir schon unheimlich weiter! Mit welcher Software planst du denn? Bei mir kann ich zwar mit Minitrix-Gleisen planen, was das Zeug hält, aber es werden mir dann im fertigen Plan keine Gleisnummern angezeigt. Und, wie gesagt, die Weichenstraßen sind mein Problem...
Viele Grüße
Heiko

Also, ich geb auf...
Ich bekomme einfach keine vernünftige Gleisfigur mit Minitrix Radius 2 hin, auch der Einsatz von fast ausschließlichen Flexgleisen bringt's nicht...http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Schattenbahnhof3.jpg
Ich glaube, ich kehre zu dem Gleisplan am Anfang des Threads zurück, dann kann ich auch meine Platte verwenden.

So, jetzt ist aber Schluss mit Frust, ich habe mich noch mal heran gewagt, und heraus gekommen ist dann dieses:
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Schattenbahnhof-neu.jpg
Sieht doch schon so einigermaßen aus, oder? Jetzt habe ich auch einiges an Gleislänge herausholen können. Pff, ist aber ganz schön stressig, vor allem die Weichenstraßen machen mir Probleme (und das trotz Trix-Handbuch). Aber jetzt erstmal einen schönen (Rest-)Sonntag noch,
Gruß,
Heiko

Zugegeben, die Gleise sind relativ kurz, aber ich will ja auch nicht mit langen Reisezügen fahren, da soll doch eher die kurze Variante (weil bereits vorhanden) zum Einsatz kommen. Und da passen beim kürzesten Gleis immer noch 5 Waggons, gezogen von einer kleinen Schlepptenderlokomotive, bequem drauf.
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Schattenbahnhof2b.jpg
Aber: a bisserl mulmig wird's mir scho...
Wie kann ich denn die vielen Gleise im Untergrund überwachen? Ich finde eine solche Menge an Gleisen schon im sichtbaren Bereich sehr unübersichtlich.
Aber jetzt muss ich erstmal mein Glück mit R2 versuchen, mal sehen, ob ich das zeichnerisch hinbekomme (beim ersten Versuch bin ich immer außerhalb der Plattenmaße gelandet...)

Gruß,
Heiko

Uff, das war ein schönes Stück Arbeit, deinen Schattenbahnhof-Entwurf mit Minitrix-Standardgleisen zu Papier zu bringen! Ich glaube, man kommt dabei um den Einsatz von Flexgleisen nicht herum, denn irgendwo gibt es immer eine kleine Lücke in der Gleisgeometrie. Ich musste beim Gleiswendel aber Radius 1-Bögen (30°) einsetzen, hoffentlich gibt es damit keine Betriebsprobleme im Verborgenen... Herausgekommen ist dann dieses:

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Schattenbahnhof2.jpg

Aber Respekt, ich glaube, das  ist so machbar, da werde ich mich mal an die  nächste Ebene machen (rein zeichnerisch natürlich),
doch halt: ich habe eben durch das Einfügen einer kurzen Gerade bereits nach dem zweiten Bogenstück im Gleiswendel die Situation entschärft, hier Gleiskreuzungen auf zwei Ebenen darstellen zu müssen, guckst Du hier:

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Schattenbahnhof2a.jpg

Gruß,
Heiko

Ich könnte mir vorstellen, das äußere Gleis oben links in einem (zugegeben: bei den Platzverhältnissen eher kleinem) Bogen zu einem dreigleisigen Schattenbahnhof an der Anlagenvorderkante zu führen (quasi unterhalb der Wasserlinie ;-)), das innere verborgene Gleis wird in einer Kehrschleife an das äußere Gleis angeschlossen. Allerdings gibt's somit anscheinend wieder ein Problem mit der erforderlichen Bauhöhe? Man könnte sicher auch in der oberen (Sägewerk-)Ebene das Rampengleis etwas verlängern (etwa in Höhe der von dir eingezeichneten Zahl +3), um so die Industriegleise etwas nach rechts zu verlagern.
Gruß,
Heiko
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/04.jpg
Ich plane das Ganze mit Minitrixgleisen aus meinem Fundus vom Dachboden, in der Zeichnung könnte die unterste Ebene ( -1) dann so aussehen:http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/124/Schattenbahnhof.jpg

  • Index
  • » Benutzer
  • » Okieh
  • » Profil

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr erfahren und Cookies deaktivieren